3:2 gegen den FSV Zwickau / Durch ist der FC Sachsen deshalb

Ein Forum für die Sportbegeisterten des FC Sachsen Leipzig

3:2 gegen den FSV Zwickau / Durch ist der FC Sachsen deshalb

Beitragvon salech » 12.05.2011 08:38

Geschrieben von Yvonne Gabriel
Dienstag, 10. Mai 2011

Ohne Heyne läuft's plötzlich beim FC Sachsen

Leipzig
– Der FC Sachsen punktet weiter gegen den Abstieg: 3:2 gegen Zwickau vor 927 Fans. Seitdem Trainer Dirk Heyne (wurde vor gut zwei Wochen entlassen) weg ist, flutscht’s plötzlich. Sieben Punkte in drei Spielen holte Interimstrainer Hans-Christian Kaubitzsch (55) seit Dienstantritt.
„Ich habe ja nicht viel geändert“, sagt er bescheiden. Wohl aber doch eine Barriere im Kopf des ein oder anderen Spielers gelöst. „Ich habe den Jungs gesagt, sie sollen sich richtig auskotzen und Gas geben.“ Klappte prima.
Der FCS ging durch Schößler schnell in Führung (6.). Nach Baumann-Freistoß nickte Wölfel vor Keeper Weiß zum 1:1 ein (14.). Heinze erhöhte nach Traum-Pass von Kuckelt (44.). Wiederum Schößler, der nach elf Torlos-Wochen wie wachgeküsst wirkte, traf zum 3:1 (66.). Wölfel später per Elfer zum 3:2 (72.).

Leutzscher punkten gegen den FSV Zwickau

Leipzig – Sieg für den FC Sachsen! Samstagnachmittag schlugen die Leutzscher den FSV Zwickau mit 3:2.
Druckvoll, kämpferisch – bei Sachsen Leipzig weiß man, was die Stunde geschlagen hat! „Das sind drei ganz wichtige Punkte für uns“, sagte Wirbelwind Khvicha Shubitidze nach Abpfiff. „Der Klassenerhalt ist trotzdem noch nicht sicher." Fünf Punkte trennen den Verein von einem Abstiegsplatz – drei Spiele sind's noch in dieser Saison.
Zum Spiel: Fabian Schößler brachte die Grün-Weißen nach Shubitidze-Pass zunächst in Führung (8. Minute). Sechs Minuten später legte Mike Baumann für Zwickau nach. Nach einem Freistoß Wölfels stieg er hoch, war einen Tick früher da als Sachsen-Torwart Felix Weiß. Ausgleich (14.). Den Ball bekommt Daniel Heinze in der 44. Minute nach einem Traumpass von Christopher Kuckelt genau in den Lauf, legt ihn sich auf den rechten Fuß. Linker Innenpfosten. Erneute Führung. Eine weitere Großchance (von der Weth, 54.) kann Zwickau-Stürmer Axel Fuchsenthaler nur noch von der Linie kratzen. Zwölf Minuten später verwandelt noch einmal Schößler (66.). Diesmal nach Freistoß. Mehr als den Anschlusstreffer durch einen Elfmeter (72.) hatten die Zwickauer nicht zu bieten.
Drei Punkte gegen den Abstieg ...

Quelle: BILD-Leipzig vom 09/10.05.2011
A... HOCH FÜR CHEMIE!!!
Bild
Benutzeravatar
salech
Site Admin
 
Beiträge: 4495
Registriert: 12.2008
Wohnort: Leipzig / Gohlis
Geschlecht: männlich

Zurück zu "Nachrichten des FC Sachsen Leipzig"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron