Alumnat der Thomaner wegen Schweinegrippe geschlossen.......

Hier kann alles rein was nichts mit dem FC Sachsen Leipzig zu tun hat, aber vieleicht mit den Nachrichten aus Leipzig und der Welt

Alumnat der Thomaner wegen Schweinegrippe geschlossen.......

Beitragvon salech » 06.11.2009 00:54

Alumnat der Thomaner wegen Schweinegrippe geschlossen - Thomasschule weiter offen

Bild Leipzig. An der Leipziger Thomasschule sind zwei Schüler an Schweinegrippe erkrankt. Das bestätigte Schulleiterin Kathleen Kormann am Donnerstagmittag gegenüber LVZ-Online. Einer der beiden Kranken ist ein elfjähriger Sänger des Thomanerchores, der andere ein Elftklässler. Drei weitere begründete Verdachtsfälle werden derzeit geprüft. Die Untersuchungsergebnisse stehen noch aus. Momentan leiden 55 der 650 Thomasschüler an grippeähnlichen Symptomen, so die Schulleiterin.

30 von ihnen gehören dem Thomanerchor an, so der Geschäftsführer des Chores Stefan Altner. Aus diesem Grund wurde das Alumnat des Thomanerchores am Mittwochabend geschlossen. Alle 91 Sänger wurden zu ihren Eltern in ganz Deutschland nach Hause geschickt.

An der Thomasschule, die von den Mitgliedern des Knabenchores besucht wird, gehe der Schulbetrieb aber normal weiter. "Wir halten eine Schließung aus fachlicher Sicht für unnötig", erklärte Regine Krause-Döring, Leiterin des Leipziger Gesundheitsamtes, gegenüber LVZ-Online. Die Schüler in heimischer Umgebung zu belassen, würde eine Ausbreitung der Grippe nicht verhindern.

"Die Kinder bleiben ja nicht zu Hause sitzen, sondern treffen zum Beispiel auf Spielplätzen andere Kinder." Auch zu Geschwisterkindern würde es weiter Kontakt geben. Wenn die hygienischen Vorsichtsmaßnahmen in den Schulen eingehalten werden, sei das Problem leichter steuerbar. Weshalb die Kollegen aus Sachsen-Anhalt anders entscheiden und es im Nachbarland zu Schulschließungen kommt, könne sie nicht nachvollziehen. "Wenn sich ein Kind allerdings matt fühlt oder einen grippalen Infekt hat, sollte allerdings zu Hause bleiben", rät Regine Kraus-Döring. "Gesunde Kinder könnten aber in die Schule geschickt werden."

Die Schulleiterin rät allerdings, auch die Kinder zu Hause zu behalten, die sich angesteckt haben könnten. Nach neusten Informationen des Robert-Koch-Institutes betrage die Inkubationszeit vier Tage. Deshalb sollten Eltern ihre Kinder am Wochenende und am Montag beobachten und dann über einen möglichen Schulbesuch entscheiden.

Von einer Schließung der Schule war aber zu keinem Zeitpunkt die Rede, erklärte Schulleiterin Kormann die Verbreitung anderslautender Meldungen. Nach einem Besuch im Alumnat, habe Schul- und Heimleitung am Mittwochabend entschieden, die Eltern über die Krankheitsfälle und das weitere Vorgehen zu informieren. Dabei gab es allerdings kein vorgefertigtes Schreiben, vielmehr wurde die Nachricht mündlich weitergegeben.

Wahrscheinlich kam es dabei zu einem Missverständnis, mutmaßt die Schulleiterin. Die Mutter einer Thomasschülerin war gegen 18.30 Uhr von der Elternsprecherin der Klasse angerufen worden, erzählte sie LVZ-Online. "Die Frau berichtete, dass die Thomasschule bis zum Wochenende wegen Influenza geschlossen bleibt."

"Normalerweise kann nur der Amtsarzt über eine Schulschließung verfügen", so die Leiterin des Gesundheitsamtes Krause-Döring. "Unser Amtsarzt fand am Mittwoch gegen 23 Uhr eine E-Mail in seinem Postfach, die ihn über die Schulschließung informierte."

Ein Sonderfall stelle allerdings das Alumnat der Thomaner dar. "Derzeit ist eine hohe Zahl der Chorsänger erkrankt und in wenigen Wochen beginnt für den Chor die wichtigste Zeit des Jahres", so Amtsleiterin. So sei die Entscheidung des Chorarztes, das Internat für sieben Tage zu schließen, nachvollziehbar. Wie der Chor am Donnerstag mitteilte, werden die Motetten in der Thomaskirche dennoch stattfinden, für Ersatz sei gesorgt. Am Freitag springt Thomasorganist Ullrich Böhme ein, am Samstag ist das Vokalensemble "Nobiles" als Vertretung gebucht.

Alle Thomaner sind vom Schulbesuch befreit. "Weil die Sänger derzeit nicht im Alumnat wohnen können, ist ihnen auch der Schulbesuch unmöglich", begründete Roman Schulz, Sprecher der Leipziger Bildungsagentur das Vorgehen.

Derzeit sind in Leipzig insgesamt 195 am Grippevirus H1N1 Erkrankte gemeldet worden.

ast
Quelle: Bild
A... HOCH FÜR CHEMIE!!!
Bild
Benutzeravatar
salech
Site Admin
 
Beiträge: 4495
Registriert: 12.2008
Wohnort: Leipzig / Gohlis
Geschlecht: männlich

Zurück zu "sonstige Nachrichten"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron