Eishockey 2. Bundesliga Eispiraten gewinnen Acht-Tore-Derby

(Handball, Tischtennis, Golf, Radsport usw.)

Eishockey 2. Bundesliga Eispiraten gewinnen Acht-Tore-Derby

Beitragvon salech » 23.11.2009 17:51

Packendes Sachsenderby im Crimmitschauer Sahnpark: Die Eispiraten hatten am Sonntag die Füchse aus Weißwasser zu Gast - und siegten am Ende deutlich. Weniger schön verlief der Abend für die Dresdner Eislöwen, die ihre Auswärtsschwäche auch in Ravensburg nicht abstellen konnten.
Bild

Eispiraten gewinnen Derby gegen Füchse

Die Eispiraten Crimmitschau haben in der 2. Eishockey-Bundesliga ein packendes Sachsenderby gegen die Lausitzer Füchse gewonnen. Nach starkem Schlussdrittel siegte Crimmitschau letztlich klar 6:2 (2:0, 0:2, 4:0).

Bild

Die Fans im Sahnpark sahen am Sonntag einen 6:2-Sieg der Eispiraten (Archivbild), Rechte: dpa

Das Duell begann ausgeglichen und mit Chancen auf beiden Seiten. Doch nur der Gastgeber nutzte seine Möglichkeiten. Contois in einer 4:4-Spielsituation (9.) und Schmerda in Überzahl (16.) trafen in einer Partie mit vielen Zeitstrafen. Das zweite Drittel vor 3.297 Zuschauern im Sahnpark begann verhalten, ehe Weißwasser durch zwei Tore ins Spiel zurückfand und den Druck erhöhte. Gosdeck traf zunächst in Überzahl durch einen Konter (26.), nach einem Lattentreffer (30.) war später Masek (34.) zur Stelle.

Im dritten Durchgang schenkten sich beide Teams nichts, wieder gab es eine Menge Zeitstrafen, bei denen Crimmitschau seine Überzahlspiele eiskalt nutzte: Contois (50.), Gunkel (51.), Schmerda (54.) und Grosch (56.) trafen zum letztlich etwas zu hoch ausgefallenen vierten Heimsieg in Folge für Crimmitschau.

Bild Sami Kaartinen - der Torschütze vom Dienst - traf auch in Ravensburg

Eislöwen auswärts nur Punktelieferant

Zwischen Heim- und Auswärtsspielen klaffen indes bei den Dresdner Eislöwen riesige Lücken. Während die Puckjäger von Thomas Popiesch zu Hause eine Macht sind, läuft in fremden Gefilden nichts zusammen. Am Sonntag hagelte es für die Sachsen beim 1:5 schon die fünfte Auswärtsniederlage in Folge.

Dabei hatte Sami Kaartinen für einen Start nach Maß gesorgt. Der Torjäger besorgte nach sieben Minuten die Führung. Es war schon sein 17 Treffer in der laufenden Saison. Im ersten Drittel verteidigte Dresden den Vorsprung erfolgreich. Nach einem Doppelpack durch Peter Boon/37. und Christopher Oravec/38. kippte das Spiel zugunsten der Gastgeber. Im Schlussabschnitt sorgten Ash Goldie, erneut Oravec in Überzahl und Kyle Helms für klare Verhältnisse.

Quelle: Bild
A... HOCH FÜR CHEMIE!!!
Bild
Benutzeravatar
salech
Site Admin
 
Beiträge: 4495
Registriert: 12.2008
Wohnort: Leipzig / Gohlis
Geschlecht: männlich

Zurück zu "sonstige Sportarten"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron